Menü
Tel. 07641 - 93 59 56 1

Tipps

Hier habe ich für Sie ein paar praktische Tipps im Umgang mit dem PC gesammelt. Rufen Sie mich an, wenn Sie weitere Hilfe benötigen!

  • "Mein PC stürzt immer wieder ab"
    Kommt der Absturz immer wieder beim Starten eines bestimmten Programms vor, sollte man es zunächst mit einer Neuinstallation dieser Software versuchen. Wenn das Problem weiterhin besteht, kann man auf Fehlersuche bei der PC-Hardware gehen. "Friert" der Rechner ohne Fehlermeldung ein, ist oft eine Überhitzung des Prozessors schuld.
    Hier mal den Kühler testen. Läuft dieser noch leise und vibrationsfrei? Bei vielen unterschiedlichen Fehlermeldungen (manchmal schon bei der Windows-Installation!) kann die Ursache an einem (teil-)defektem Speicherbaustein liegen - oder an einer Überlastung. Es emfiehlt sich bei mehreren Bausteinen mal ein Ausbau von einzelnen. Solange austauschen, bis der defekte gefunden wurde und diesen ersetzen.

Update Probleme:
als Administrator in der Eingabeaufforderung:
net stop wuauserv
net stop bits
rd /s /q %windir%\SoftwareDistribution
net start wuauserv
net start bits

Oder: Windows Update Troubleshooter

  • Defragmentierung bricht immer wieder ab
    Vor der Defragmentierung eines Laufwerkes muss der Bildschirm­schoner deaktiviert werden. Anderenfalls wird die Defragmentierung unterbrochen, um den Bildschirmschoner zu laden und bricht somit ab.
  • Fehlermeldung: "DLL fehlt"
    Kommt die Fehlermeldung (Bestimmte.dll) fehlt (Dynamic Link Library), könnte es sein, dass beim Deinstallieren eines Spiels oder einer Anwendung eine Windows DLL mit de-installiert worden ist. Eine Lösung ist, diese DLL von einem vergleichbaren PC zu kopieren und wieder auf dem eigenen Rechner zu installieren. Von Clients im Netzwerken ist es auch empfehlungswert. Noch ein Tipp: Programme immer mit dem, meist beigefügten, Uninstaller oder über "Systemsteuerung / Software" deinstallieren. Nur als letzte Möglichkeit das Programm und den Ordner direkt löschen.
  • Performance von Netzteilen
    Netzteile sind grundsätzlich um so leiser, je schwächer sie ausgelegt sind. Eine gesunde Mischung aus möglichst schwach und ein wenig Reserve ist das Optimum. Netzteile wandeln einen Teil der Energie in Wärme um. Diese Wärmeverlustleistung ist um so höher, je stärker das Netzteil ist. Warme Netzteile benötigen wiederum mehr Kühlung und verursachen somit mehr Lärm.
  • PC bootet nicht (bis Win 7)
    Von CD starten
    beim nächsten Bildschirm Shift und F10
    dann: bootrec /fixmbr und evtl: bootrec /rebuildbcd
  • Abgesicherter Modus bei Win 10
    Beim Herunterfahren Shift-Taste gedrückt halten